Dies ist die Homepage von

Mannys-Fahrschule

Diese Seiten sollen lediglich informieren.

Ich sammel keinerlei Daten. Deshalb gibt es auch kein Gästebuch. 

Ob irgend welche Suchmaschienen oder andere Institutionen und Seiten im Netz mit meiner Seite Daten sammeln entzieht sich meiner Kenntniss.

Für weitere Informationen lesen sie bitte die Seite "Datenschutz"

Diese Webseite Informiert über die Ausbildung in meiner Fahrschule auf folgenden Seiten.

Überall da, wo die Schrift Orange ist könnt ihr per Direktlink auf die Seite springen.

Fahrschule

Klassen.

Fahrzeuge 

Preise.

Weitere Informationen

Schlüsselzahlen

MPU

TÜV

Straßenverkehrsbehörde

 

Informationen über die Ausbildung bei uns.
 
 
 
 
Und danach auch weitere Informationen, die einem weiter helfen können, wenn man dann den Führerschein hat.
 
 
 
Und ihr wisst ja: wenn die Schrift farbig ist, dann ist das eine Verlinkung, und da findet man mehr.
 
 
 
Zuerst einmal der Hinweiß: In der Fahrschule bekommt ihr keinen Führerschein, sondern nur die Ausbildung zum Erwerb des Selben.
 
Den Führerschein, oder genauer die Fahrerlaubniss müsst ihr bei der
Strassenverkehrsbehörde beantragen.
 
 
 
 
Nun zur Ausbildung in der Fahrschule.
 
 
 
Theorie
 
Die Ausbildung bei uns läuft im Theorie-Bereich folgendermaßen ab.
 
Jeden Dienstag und Donnerstag, ausgenommen Feiertage, findet in der Fahrschule nach der Bürozeit ab 19.00 Uhr der theoretische Unterricht statt.
 
Die Unterrichtseinheiten sind 90 Minuten lang, also bis 20.30 Uhr.
 
Die Grundunterrichte (12 Einheiten) die sich mit den Verkehrsregeln und allgemeinem Verhalten auseinandersetzen, werden der Reihe nach abgehalten. Danach kommen die 2 klassenspezifischen Unterrichte (Technik und Anhänger) für die Klasse B.
 
Also sind es 14 Einheiten, die man somit in 7 Wochen ableisten kann.
 
Die 12 verkehrsspezifischen Einheiten sind untereinander tauschbar, es müssen 12 Einheiten abgeleistet werden. Ob es alle 12 nacheinander, oder auch mal welche doppelt sind und Andere fehlen ist zweitrangig.
 
Die Klassenspezifischen sind allerdings nicht tauschbar. Die muß man haben.
 
Die Klassenspezifischen für die A Klassen machen wir nach Bedarf.
 
Natürlich könnt ihr so viele Unterrichte besuchen wie ihr wollt, denn dies sind die Mindestanforderungen.
 
 
 
Praxis
 
Die Fahrstunden machen wir frei mit euch aus. Sie werden danach geplant, wie es eben zeitlich zusammenkommt.
 
Es ist sinnvoll, die Fahrstunden parallel zum theoretischen Unterricht zu machen, dann kann man das Gelernte auch gleich anwenden.
 
Üblicherweise machen wir Doppelstunden, also 90 Min. Das hat den Vorteil das wir nur ein mal den Bürokram und die Zahlungsmodalitäten haben und es ist gut für das Lernen ins Gefühl hinein.
 
Der Mensch lernt zuerst mit dem Kopf, doch die Motoriken übernimmt man dann so nach und nach ins Gefühl.
 
Dieser Prozess beginnt allerdings erst so nach 20-30 Minuten.
 
Sonderfahrten
 
Bei den 12 Sonderfahrten unterteile ich diese meist in 3 mal 4 Fahrstunden.
 
Abzuleisten sind 5 Landstraße, 4 Autobahn, und 3 Beleuchtung.
 
Diese sind "gegen Ende der Ausbildung" zu machen, aber sie sind nicht das Ende.
 
Danach kommt die Prüfungsvorbereitung. Dann wirds gemein. 
 
Dann solltet ihr es so langsam ohne Hilfe hinkriegen.
 
Und müßt immer damit rechnen von mir in irgend welche fiesen Situationen geschickt zu werden.
 
 
 
Ich höre immer wieder die Frage: " Wie viele Pflichtstunden brauche ich denn"
 
Verabschiedet euch erst mal von dem Begriff "Pflichtstunden" denn so was gibt es nicht.
 
Ihr braucht so viel bis ihr es könnt. Was der eine Mensch in 2 Stunden reinkriegt, dafür braucht der andere 20.
 
Das was viele für die Pflichtstunden halten sind die Sonderfahrten.
 
Dies sind allerdings nicht zum Fahren Lernen, sondern mehr zum Trainieren. Da sollte die Fahrzeugbedienung ins Gefühl übergegangen sein, so daß man den Kopf für den Verkehr frei hat.
 
Diese sind in ihrem Inhalt vorgeschrieben, und sollen gerade die Fähigkeiten schulen, die in der Prüfung nicht so leicht beurteilt werden können, wie z.B schnelles Fahren über längere Strecke, und das Fahren nach eigenem Licht.
 
Diese zu früh zu machen ist unsinnig, da sie dann mehr Streß als Spaß sind und somit der Lernprozess nicht flüssig läuft.
 
 
 
Zahlungen
 
Die Anmeldung wird sofort bezahlt, und damit sind die theoretischen Unterrichte beglichen.
 
Das Lehrmaterial wird bei Bedarf bezahlt und kann sowohl aus Buch , Bögen oder computerisiertem Lernen bestehen.
 
Wie ihr es gerne hättet.
 
Die Fahrstunden werden jeweils vor der Fahrstunde bezahlt , wenn wir sowiso den Bürokram machen müssen.
Ihr könnt aber auch eine Summe einzahlen und abfahren.
 
 
 
 
Fahrstunden.
 
Die Fahrstunden werden in Absprache mit Euch ausgemacht. ich schule in der Regel von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr.
Bei Beleuchtungsfahrten geht es schon mal länger.
Solltet ihr mal ein Problem haben könnt ihr bis 48 Stunden vor dem Termin absagen. Bei weniger nur bei Krankheit mit ärztlichem Attest.
 
 
Prüfungen 
 
Die Prüfungen in Theorie wie auch Praxis finden beim TÜV in Frillendorf statt.
 
Gerade mal 5 Min von der Fahrschule entfernt.
 
 
 
 
  
Weiter Tipps und Verlinkungen.
 
Zum Straßenvekehrsrecht.
 
http://www.fahrtipps.de/
 
Dort findet ihr viele Tipps und Antworten um den Führerschein herum und auch für die Zeit danach.
 
 
 
http://www.verkehrsportal.de
 
Auch hier findet man viele Hilfen, vor allem wenn man was angestellt hat.
 
 
 
Und damit ihr mal nachschauen könnt was es euch kostet wenn ihr was angestellt habt....
 
Der Bußgeldkatalog. 
 
 
 
 
Das Verkehrsministerium
 
 
 
Die Feinstaubplaketten
 
 
 
Was ist die MPU
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 Weitere Seiten, die nichts mit dem Führerschein zu tun haben.

Sie sind nur zum Spaß haben .

 Off Tropic

 

 

Ich danke meinen ehemaligen Fahrschüler und Webmaster Stefan Tolksdorf dafür, das er mir eine Seite gebaut hat, die ich Computertrottel  bedienen kann, ohne das sie mir schwerwiegende Schaden an der Psyche zuzufügt, und mich in die Verzwifelung treibt.