Der Oberhammer

 

Es ist Freitag, und so eben klingelt das Telefon. "Hy Toni ...was machst du so am Wochenende?...nichts besonderes...dann hätte ich da einen Vorschlag, schwing dich aufs Bike und besuch mich mal. Es könnte sehr interessant sein für dich." Das "Sehr" wurde von meinem Freund Hannes extrem betont....Das machte mich auch sofort neugierig..Also am nächsten Morgen die Lederklamotten an und aufs Bike geschwungen. Die Bimota bekam auf der A31 den nötigen Auslauf und durfte auch mal die 250 hinter sich lassen. Nach etwas mehr als einer Stunde war ich da. Ich bog in den Weg zu dem Bauernhof ein in dem Hannes sein karges Dahrsein fristete. Sein Hund war der Erste der mich begrüßte. Nach Knuddeln (Hund) und Händeschütteln (Hannes) Sowie noch mal Knuddeln (Frau) Machten wir es uns erst mal auf der Therasse gemütlich. Irgendwie kriegte Hannes ein Grinsen nicht aus dem Gesicht...und meine Erwartung war ja auf "Was Besonderes" ausgerichtet."Also will ich dich mal einweihen...".sagte Hannes bedeutungsvoll, und schob mir ein Prospekt von einem Motorrad rüber. Lightning LS 218 stand da und ein Schlankes Vollverkleidetes Bike auf dem Bild. Zuerst mal nix Besonderes...aber ein paar Zeilen weiter der Clou. "The LS-218 is the fastest production motorcycle in the world - gas or electric. Retail price starts at $38,888 USD"....Hää "Elektrik"...Staunend schaute ich den grinsenden Hannes an..."Das Bike ist elektrisch angetrieben...so wie ein Tesla???" "Genau so" antwortete er. "Und das willst du dir kaufen....40000.- Dollar...?" "Nee....Das steht schon in der Scheune." Sein Grinsen wurde so breit wie ein amerikanischer Highway. "Ich glaubs ja nicht"...schon waren wir unterwegs zu besagter "Scheune" Die nur von außen noch wie eine Scheune aussah, aber von innen aber mit gekachelten Wänden und gefliestem Boden eher nach Ausstellungsraum. In der Mitte vor einer Reihe weterer Bikes aus allen Epochen des Motorradbaus stand dieses kleine Elektromopped. Ein Kabel wie eine Nabelschnur ging zu einem Kasten an einer Säule und dort blinkte es Grün."Voila..." Sagte Hannes und präsentierte sine neueste Errungenschaft." Das ist die Bestie...Dagegen ist meine BMW 1000RR eine träge Kiste" Ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus, und nahm das Teil erst mal ordentlich in Augenschein. Hannes wurde leicht ungeduldig und sagte...."Zieh dich an, die mußt du fahren, denn man kann einfach nicht beschreiben wie die geht.." Nun Ich kannte ihn ja schon viele Jahre und manchmal übertrieb er schon etwas. Aber so ein Angebot muß man ja sofort annehmen. Also zog ich mein Leder an und stiefelte zurück. Hannes hatte die Nabelschnur gekappt und das Bike auf den Hof geschoben. "Sei verdammt vorsichtig, ich sage nur: 230 Nm Drehmoment.""Ja , ich habe die Daten gelesen" "Sie zu lesen ist eine Sache, sie zu erleben eine ganz andere" Sagte er zimlich ernst. "Ich pass schon auf" Und da war sein Grinsen wieder. Ein Klopfer auf die Schulter, und ich drehte den "Gasgriff" oder sag ich besser Poti einen Millimeter auf. Mit sanftem Druck, und einem ganz leisem Summen schiebt sie los. Vom Teslafahren kenne ich die Carakteristik der Elektromotoren ja schon ein wenig und bin entsprechend vorsichtig. Dagagen sind die Verbrenner träge Ackergäule neben einem hochgezüchtetn Vollblut. Auf der Landstraße gebe ich mal etws mehr Gas, ää Strom und wie von der Therantel gestochen schießt dieses Biest los, so das ich die Brembos gleich mal auf Themperatur bringen muß. Der Druck mit dem ich aus den Kurven heraupfeffer ist einfach nur gewaltig. Kein schalten, kein Getöse nur ein Summen bis Singen wenns schneller wird. Gas geben, lenken, bremsen..mehr ist nicht nötig. Ich komme auf eine Kreuzung zu und an der Ampel stehen 2 Moppeds. Dahinter ist eine 2 spurige Kraftfahrstraße , also freie Fahrt. Die Moppeds erwisen sich als eine R1 und eine GSX 1000r, und ich stelle mich kakfrech zwischen sie. Ein abschätzender Blick von beiden, und schon ducken sie sich etwas mehr auf den Tank. Ah Ja...genau das schwebt mir auch vor. Und nun Jungs denke ich gibt es was auf die Locken..Die Ampel schaltet um und ich mache sanft den Poti auf. Was aber dieses Bist unter "Sanft" versteht ist mir schleierhaft, so gewaltig und plötzlich schießt sie aus dem Stand davon. Ich höre noch das Aufbrüllen der Verbrenner aber ich bin schon auf der andern Seite der Straße, und drehe nun den Rest des Potis auf. Um sofort wieder etwas zurückzunehmen, denn das Vorderrad steigt. Und das Ganze bei erreichen der 100er Marke. Bei 150 mache ich zu , denn es reicht mir, und es ist vorraus Verkehr zu sehen. Ein kurzer Blick auf den Tacho und mir wird gewahr was da sich so komisch anfühlte. Das Motorrad ist ja aus den USA, und die Anzeige ist in "Meilen pro Stunde". Um es noch mal zu betonen. schlagartiges Vollgas sorgt bei knapp 200 kmH noch für einen Powerwheelie. Die Jungs auf ihren Verbrennern schließen auf uns schauen nur ungläubig rüber. Nach einigen Kilometern und noch ein paar Zwischensprints mit den Jungs zusammen. ist die Kraftfahrstraße zu Ende. An eine Ampel stehe wir wieder nebeneinander, und einer der Jungs ruft herüber, "Mann was ist das denn für ein Bike, so brutal bin ich ja noch nie verblasen worden" Und der Andere "Da kaufe ich mir extra eine R1 und glaube ich habe eines der schnellsten Bikes, und dann so was." "Das ist ein E Bike" Rufe ich zurück, und da geht es schon weiter. Wieder am Hof angekommen liegt Hannes ganz entspannt im Liegestuhl. Er hat mich nicht kommen gehört."Und ...Was sagst du"....Ich ziehe mich aus , und setze mich in den anderen Stuhl...."Hannes, Du bist total krank"......"Das Bike ist der Oberhammer" Er grinst wieder und sagt.."Na , wenn das die Zukunft ist....Mache ich mir um unser Hobby keine Sorgen."